Kinderzuschlag ermitteln mit dem „KiZ-Lotse“

KIZ Lotse der Bundesagentur für Arbeit

Mit der interaktiven Video-Anwendung KiZ-Lotse können Sie ermitteln, ob Sie Anspruch auf Kinderzuschlag (umgangssprachlich: Kindergeldzuschlag) haben. Dies geschieht auf Basis Ihrer persönlichen Daten.
So funktioniert der KiZ-Lotse

Vier kurze Videos informieren Sie darüber, welche Informationen von Ihnen benötigt werden, damit Ihr Anspruch auf Kinderzuschlag geprüft werden kann.

Nach jedem Video werden Sie aufgefordert, die entsprechenden Informationen einzugeben. Der Reihe nach machen Sie Angaben...

zu Ihrem Kind oder Ihren Kindern
dazu, ob Sie Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld erhalten
zu Ihrem Einkommen
zu den Mietkosten Ihrer Familie

Haben Sie alle Informationen eingegeben, teilt Ihnen der KiZ-Lotse anschließend sofort mit, ob Sie Anspruch auf Kinderzuschlag haben.

Quelle und weitere Informationen

Das war in Köln: Vater 4.0 – vom Traditionsmodell zum Traumtyp?

Der Saal war voll, ca. 100 Menschen waren gekommen, um sich für 7 Stunden dem Thema Väter und Väterarbeit zu widmen. Frau Mötting sprach als Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Köln Grußworte und schlug dabei den Bogen zu ihrem umfassenden Aufgabenbereich und dem Mitdenken der Männer und Väter. Ab nächstem Jahr soll die Stadt ein internes Väternetzwerk bekommen, um das Thema Vereinbarkeit Familie und Beruf aus Sicht der Väter genauer zu beleuchten und zu puschen. Warum dies sinnvoll und notwendig ist, konnten spätere Beiträge zeigen. In Dresen existiert ein solches Netzwerk bereits seit November 2018.

1 web

Inhaltlich stieg dann Prof. Andreas Eickhorst ins Väterthema ein und gab den unterschiedlichen Facetten, die dabei zu betrachten sind mit seinem Modell eine erste Orientierung. Es ging um die Väter mit ihrer Innenwahrnehmung ebenso, wie um den Kontakt mit den Kindern, der Beziehungsgestaltung in der Familie oder den Einflussfaktoren der Gesellschaft. Zwei Aspekte möchte ich dabei herausgreifen. Zum einen gibt es keinen biologischen Unterschied von Müttern und Vätern Elternschaft zu meistern. Es kommt also nur darauf an, sich verantwortlich zu fühlen, auf die Beziehung mit den Kindern einzulassen und eigene Erfahrungen zu sammeln. Unsere Intuition hilft uns dabei in den meisten Fällen. Die 2. spannende Kernthese beschrieb er folgendermaßen. Solange Väterarbeit und Angebote für Väter auch wichtig sind, fallen sie im Zweifel doch hinten runter, werden nicht finanziert oder auf Grund fehlender Kapazitäten schnell vernachlässigt. Es gilt daher nicht "auch" Väterarbeit etwa in Kitas und Familienbildungseinrichtungen anzubieten, sondern dies selbstverständlich als einen Aspekt der Konzeption und Arbeit mitzudenken.

2 web

Fakten und Studienergebnisse brachte Frau Dr. Zerle-Elsäßer vom DJI in einer spannenden Aktualität und Breite ein. Sie zeigten zum einen, dass die Väter auch in Deutschland mittlerweile im Interesse und Fokus der Forschung stehen, dass auf der anderen Seite aber ganz vielfältige Faktoren bei der Veränderung der Rolle der Väter zu betrachten sind.

3 web

In einer ersten Runde "Wissenschaft trifft Praxis" konnte das bisher gehörte nochmals eingeordnet und hinterfragt werden. Statements aus dem Fachkreis der Besucher_Innen* ergänzten die inhaltlichen Themen und Positionen.

4 web

Quer gedacht und leicht genommen, stellten Arne Ulbricht und Matthias Veit ihre Geschichten aus ihren Büchern vor und verscheuchten das Suppenkoma nach dem gemeinsamen Mittag essen mit Witz und Charme.

5 web

Workshopphase hieß für mich, ein Vater-Kind-Wochenende für Kitas näher kennenzulernen und den Ansporn, diese Erfahrungen und Ideen auch in Dresden in Kooperation mit Kitas aufzugreifen.

6 web

Im anschließenden World-Café gab es die Möglichkeit noch drei weiter Workshopthemen kurz kennenzulernen.

7 web

Ein Fish-Bowl fasste schlußendlich die Tagungsergebnisse zusammen, bevor ich mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungsaustausch im Rucksack die Heimreise wieder nach Dresden angetreten habe.

8 web

Programm-Flyer als Download

Honorarkfäfte gesucht

Honorarkräfte Väterarbeit

Die Papaseiten.de sind ein Projekt des VSP e.V. und VZD e.V., dass sich seit 2015 für die Väter und ihre Themen in Dresden engagiert. Neben der Beratung, Vätergruppen und Vater-Kind-Wochenenden, starten wir Kampagnen für eine aktive Vaterschaft und eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Aktuell beteiligen wir uns an der Entwicklung einer vätergerechten Familienbildung. Als Projekt sind wir regional und bundesweit vernetzt. Wir arbeiten basisdemokratisch und subjektorientiert.

Wir suchen ab sofort Honorarkräfte im Rahmen unseres Angebotes für Väter.

Arbeitsaufgaben:

  • Organisation und Durchführung Vater-Kind-Café
  • Bedarfserhebung im Stadtgebiet
  • Unterstützung bei organisatorischen Aufgaben im Projekt

Fragen und Kontakt über:

Holger Strenz

Papaseiten.de

ein Projekt des VSP e.V. Dresden und VZD e.V.
Förstereistraße 35
01099 Dresden
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

EDEKA Nein Danke!

© EDEKA

„Wir sagen Danke.“ | EDEKA Online-Spot

Werbung von EDEKA zum Muttertag:

https://www.youtube.com/watch?reload=9&v=9PLKVNBcF3s

Da bleibt einem die Sprache weg! Werbung aus dem letzten Jahrhundert. Wir sagen NEIN DANKE EDEKA!

Der Clip ist ein Aufruf für alle Väter und hoffentlich auch Mütter, nicht mehr bei EDEKA einzukaufen!

Zum 14. Mal ist der Spitzenvater des Jahres prämiert worden

„SPITZENVÄTER BOOMEN!“

Prof. Dr. Ulrike Detmers, Initiatorin und Projektleiterin
14. Verleihung Mestemacher Preis Spitzenvater des Jahres 2019

Daniel Eich zählt zur Avantgarde von Vätern, die sich dafür einsetzen, dass die Familienmutter in einer beruflichen Männerdomäne erfolgreich sein kann. Wenn die deutsche Astronautin Dr. Insa Thiele-Eich2020 als erste Frau die Wissenschaftsmission auf der Internationalen Raumstation ISS leitet, hat ihr Ehemann Daniel Eich durch seinen flexiblen Einsatz in der Familie und für die drei Kinder daran mitgewirkt. Beruflich aktiv ist Daniel Eich<als Experte für Recherchen von Finanzdaten und Analytik.

Thorben Hinsche beeindruckt, weil er bereits im Grundschulalter angefangen hat, sich für gute Haus-und Familienarbeit zu qualifizieren. Seine alleinerziehende Mutter war im 3-Schichtsystem Vollzeit tätig. Mit seinem verantwortungsvollen Einsatz im Haushalt erleichterte er der Mutter die Arbeit außer Haus. Die Erfahrungen im Haushalt kommen ihm heute zugute. Mit Routine meistert er als zweifacher Vater die mehrmonatige Elternzeit und Elternteilzeit in der Frauendomäne Gesundheits-und Kinderkrankenpflege. Vorher war er jahrelang in der Männerdomäne Rettungsassistent tätig. Auch die unterschiedlichen Berufserfahrungen in der Frauen-und Männerwelt schlagen bei Thorben Hinsche positiv zu Buche. Die Mutter Laura Hinsche ist wie ihr Ehemann Thorben Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin. Seit 2017 studiert sie auch Medizinpädagogik. Ein Segen, dass Ehemann Thorben so ein befähigter Vater und Ehemann ist.

Väter in Köln e.V. ist ein gemeinnütziger Verein im Bereich der Familienbildung und Genderarbeit. Der Verein setzt sich ein für eine familienfreundliche und gleichberechtigte Stadtgesellschaft. Der Verein wurde 2010 gegründet. Initiator und Vorsitzender von Väter in Köln e.V. ist der freie Journalist, Filmemacher und Fotograf Jürgen Kura. Väter in Köln e.V. ist als einziger Väterverein in NRW anerkannter Träger der freien Kinder-und Jugendhilfe.

Quelle und weitere Infos unter: https://www.mestemacher.de/spitzenvaeter-boomen-prof-dr-ulrike-detmers-14-verleihung-mestemacher-preis-spitzenvater-des-jahres-2019/

Fotowettbewerb________ Vatersein heute

 

gefördert durch:

Get more Joomla!® Templates and Joomla!® Forms From Crosstec