3.jpg

O Papa Mia

Wie verbringen Männer am liebsten Zeit mit ihrem Nachwuchs? Wie vereinen sie Kind und Karriere? Die Fotografin Callie Lipkin hat Väter samt Söhnen und Töchtern porträtiert.

Quelle und Fotostrecke: http://www.spiegel.de/karriere/vaeter-und-ihre-kinder-bilder-von-fotografin-callie-lipkin-a-1229380.html

 

Beitrag im DLF: Hintergrund - Geteilte Elternverantwortung - Zwischen Residenz- & Wechselmodell

Trennung, Scheidung, wer kümmert sich um die Kinder? Vielen Vätern reicht das Umgangsrecht nicht mehr - sie wollen Anteil an der Betreuung und Erziehung der Kinder nehmen. Das Wechselmodel, bei dem Kinder regelmäßig von beiden Elternteilen betreut werden, wird immer beliebter.

Sendezeit: 24. September 2018 um 18:40 (18:50 min)

Autorin: Peggy Fiebig

Zum Beitrag im Deutschlandfunk über die Mediathek

Homosexuelle Eltern für eine MDR Reportage gesucht

Ich wende mich an Sie als junge Journalistin. Ich arbeite für den MDR und derzeit an einer Fernsehreportage. Die wird 15 Minuten lang sein und im MDR Fernsehen ausgestrahlt.

Ich möchte in meiner Reportage homosexuelle Eltern begleiten und einen Einblick in deren Familienalltag zeigen. Thematisch ist vieles möglich an Familienereignissen für so eine Reportage. Ein Umzug, der Kindergeburtstag – ich bin da ganz frei.
Wichtig ist mir, dass ich Menschen portraitiere, die offen und progressiv mit dem Thema umgehen, die keine Scheu vor einem Kamerateam haben und mich teilhaben lassen am eigenen Familienleben.

Das Thema ist mir eine Herzensangelegenheit. Mir ist es wichtig, ein Stück mehr Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit für homosexuelle Eltern mit dieser Reportage zu schaffen.
Vielleicht kennen Sie ja Eltern, die zu so einer Reportage passen könnten?

Dann würde ich mich über ein persönliches Gespräch unheimlich freuen!

Ganz grob: Die Dreharbeiten finden Ende Oktober/ Anfang November statt – drei Tage sind dafür angesetzt.
Und die Reportage muss im MDR-Sendegebiet verortet sein, also Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen.

Für Ideen, Fragen, Rückmeldungen bin ich gerne per Mail oder Telefon (01577/7722310) zu erreichen!
Leiten Sie auch gerne meine Kontaktdaten weiter!

Vielen Dank vorab und herzliche Grüße

 

Wiebke Schindler
 
____________
Wiebke Schindler
Volontärin
MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Anstalt des öffentlichen Rechts
Kantstraße 71-73, 04275 Leipzig
Postanschrift: 04360 Leipzig
Tel.: 01577/7722310
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Der MDR im Internet: www.mdr.de

WebAPP papapool.de jetzt online

Familienbildung auf digitalen Wegen
Neue WebApp poolt Angebote für Väter und ihre Kinder

Dresden & Darmstadt. Juni 2018. Vor dem Hygienemuseum in Dresden und im Familienzentrum Darmstadt haben Bürgermeister Schmidt-Lamontain und Bürgermeister Reißer am Sonntag den Startschuss für die neue Internetplattform

Papapool

gegeben, die Angebote für Väter und ihre Kinder nutzerfreundlich bündelt.

(c) Foto: Hessenstiftung

Offiziell gestartet wurde „Papapool“ am Sonntag, den 17. Juni im Rahmen einer Mit-Mach-Aktiopn für Väter, Kinder und Familien vor dem Deutschen Hygiene Museum in Dresden und während des von der hessenstiftung – familie hat zukunft initiierten Hessischen Vätertags im Familiencafé des Familienzentrums Darmstadt.

(c) Foto: Hessenstiftung, Papaseiten.de

Yvonne Gaye vom städtischen Jugendamt Darmstadt stellte das neue Programm des Familienzentrums für das zweite Halbjahr vor, in dem auch wieder einige Veranstaltungen für Väter enthalten sind. Damit zählt das Familienzentrum Darmstadt zu den wegweisenden Einrichtungen, die die Zielgruppe der Väter neu in den Blick nehmen. Frau Gaye sagte: „Wir wissen, welche tiefgreifende Bedeutung ein Vater für die emotionale und soziale Entwicklung des Kindes hat. Deswegen versuchen wir immer wieder, nicht nur Eltern, sondern auch Väter als eigene Zielgruppe anzusprechen, um sie besser zu erreichen.“ Der Geschäftsführer der Hessenstiftung, Ulrich Kuther, erläuterte, dass gerade Väter in der Regel internetaffin seien und Angebote und Veranstaltungen eher im World Wide Web suchten. Nun kann ihnen die neue Website „Papapool.de“ helfen, die passenden Angebote zu finden. Die WebApp bündelt hessen- und sachsenweit Angebote der Väterbildung, wie Vater-Kind-Aktivitäten und Informationsveranstaltung zu den unterschiedlichen Kindesaltern und bietet zu den Themen von Vaterschaft und Familienleben nützliche Tipps und Hintergrundinformationen. Im Blick auf die Veranstalter und Anbieter sagte Kuther: „Familienzentren und andere Einrichtung der Familienbildung können ‚Papapool.de‘ kostenfrei nutzen, um ihre Veranstaltungen zielgruppenspezifischer zu bewerben.“ Im Blick auf die Väter ergänzt Holger Strenz von Papaseiten.de, dass der Startschuss noch viel Engament nach sich ziehen muss, um nicht nur einzelne Angebote bereit zu halten, sondern für die Väter tasächlich ein brauchbarer Partner im Hosentaschenformat entsteht, der mobil genutz werden kann, egol wo ich mich gerade befinde.
In Dresden wurde das Projekt langfristig durch die Gleichstellungs- sowie die Frauenbeauftragte der Stadt Dresden unterstützt und beim Startschuss begleitet. Väterarbeit gehört hier schon seit längerem zum Alltagsgeschäft der Gleichstellungsarbeit und kann viele positive Erfolge vorweisen. Das ist ein wichtiges Thema für eine mehrfache Geburtenhauptstadt mit 51,7% Vätern, die Elternzeit nehmen.

(c) Foto: Büro der Gleichstellungsbeauftragten Dresden und Hessenstiftung

Pünktlich um 15:30 Uhr gaben per Skype-Konferenz zwischen Darmstadt und Dresden die beiden Bürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain in Dresden und Bürgermeister Reißer in Darmstadt den offiziellen Startschuss für „Papapool".

Die sächsischen und hessischen Angebote machen im Konzept von „Papapool“ den Anfang der bundesweiten Plattform, die schrittweise weitere Regionen erschließen wird. Die hessenstiftung – familie hat zukunft als Regionaladministratorin für Hessen und die Papaseiten.de aus Dresden rufen weitere Einrichtungen auf, sich mit ihren väterspezifischen Angeboten zu beteiligen.
Getragen wird „Papapool“ von Papaseiten.de im VSP Dresden e.V., finanziert mit Mitteln der Landesdirektion Sachsen des Sächsischen Ministeriums für Gleichstellung und Integration, der Landeshauptsatdt Dresden - Gleichstellungsbeauftragte und der hessenstiftung - familie hat zukunft.

Dr. Ulrich Kuther von der Hessenstiftung und

Holger Strenz von den Papaseiten.de

 

Fremde eigene Gene - Auf der Suche nach dem leiblichen Vater

Am 12. Juni 2018, 19:15 Uhr wurde der Beitrag im Deutschlandfunk ausgestrahlt.
Länge    43:52 min
Autor    Misselwitz, Charlotte

https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2018/06/12/fremde_eigene_gene_auf_der_suche_nach_dem_leiblichen_dlf_20180612_1915_e7a8787a.mp3

Quelle: DLF

Fotowettbewerb________ Väter * Facetten * Leben

s_thiele_collage_2015.jpg

gefördert durch:

Landeshauptstadt Dresden

Gleichstellungsbeauftragte

Get more Joomla!® Templates and Joomla!® Forms From Crosstec