Termine

15. Dezember 19-21 Uhr Online-Fachveranstaltung zum Gutachten „Gemeinsam getrennt erziehen“ des BMfFSFJ

Foto: pixabay | Mark Timberlake

2018 zeigte der 72. Deutsche Juristentag in Leipzig mit seinen Beschlüssen einen deutlichen Reformbedarf im Deutschen Familienrecht. Das Leitbild der gemeinsamen elterlichen Sorge auch für getrennt lebende Eltern wurde mit einer übergroßen Mehrheit angenommen. Wichtige inhaltliche Eckpunkte waren die Stärkung des Sorgerechtes für Väter in nichtehelichen Beziehungen, die Würdigung der Vielfalt der Betreuungsmodelle, die geteilte Betreuung gleichwertig zum Residenzmodell, Neuregelungen zum Kindesunterhalt und die Verbesserung der ökonomischen Situation nach Trennung.

Mit dem Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats für Familienfragen beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend "GEMEINSAM GETRENNT ERZIEHEN" hat nunmehr die Bundesregierung die Schieflage nach Trennung und in nichtehelichen Beziehungen unter die Lupe genommen und spricht sich der Beirat dafür aus, dass die Betreuung und Erziehung der Kinder durch beide Eltern vor und nach einer Trennung und Scheidung Ziel einer zukunftsorientierten Familienpolitik sein sollten.

Wir haben mit Dr.in Sabine Walper (DJI) und Dr.in Michaela Kreyenfeld (Hertie School) zwei Professorinnen des Beirates gewinnen können, uns das Gutachten vorzustellen und in einer anschließenden Diskussionsrunde ins Gespräch mit der Praxis zu kommen, die Jan Witza moderieren wird. Mit dabei sein werden dann:

  • Silvia Keil de Ballon, Diplom-Psychologin, BiP - Beratungsstelle in Pieschen, Beratung für Kinder, Jugendliche und Familien
  • Karsten Kassner, Fachreferent beim Bundesforum Männer e.V.
  • Rechtsanwalt Dr. Youssef Moussa, Dresden
  • Holger Strenz, Systemischer Paar- und Familientherapeut (GSTB), Papaseiten.de – Väterberatung im Väterzentrum Dresden e.V.
  • Jugendamt - angefragt

Die Veranstaltung findet digital über Zoom statt und wird aufgezeichnet, um sie im Nachgang Interessierten zur Verfügung zu stellen.

Ihre Fragen können Sie im Vorfeld zusenden oder über den Chat direkt stellen. Wenn zur Veranstaltung nicht auf alle Fragen eigegenagen werden kann, werden wir sie im Nachgang noch beantworten, soweit uns das möglich ist.

Ihre Fragen können Sie uns bereits jetzt über das Kontaktformular zusenden.

Informationsflyer

Sie können unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen!

Oder Sie überweisen direkt an:

Väterzentrum Dresden e.V.

IBAN: DE07850503000221167641

Ostsächsischen Sparkasse Dresden

Vielen Dank!

Jetzt bei YouTube

youtube 200504

Jetzt bei facebook

facebook 200504

Fotowettbewerb________ Vatersein heute

gefördert durch:

SMJus 00 P 4C mit Schrift

Get more Joomla!® Templates and Joomla!® Forms From Crosstec

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.